Affiliate-Marketing ohne eigenen Blog – Anleitung

7.3
 quackity
82
 views
vom 03.12.2019

Gerne hätte ich schon früher, während des Studiums nebenbei etwas Geld durch Affiliate-Marketing verdient. Mit Nebenjob aber habe ich mir diesen Gedanken immer ziemlich schnell ausgeschlagen. Nun habe ich diese Seite hier gefunden und wenn ich es recht verstehe, kann ich hier Affiliate-Marketing ohne Blog betreiben.

Ja, Affiliate-Marketing ohne Blog ist in verschiedenen Formen möglich. An sich sind Affiliate-Marketing und bloggen erst mal zwei unabhängige Dinge. Dadurch, dass Affiliate-Marketing allerdings vor allem von Bloggern eingesetzt wurde, verwendet man die Begriffe oft in einem Satz.

Affiliate Marketing ist ebenso weit verbreitet bei Video-Bloggern z.B. über Youtube, bei Influencern oder in Social Media Gruppen. Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig, nur eines haben Sie alle gemeinsam – Es bedarf eines signifikanten Anfangsaufwandes, um das Affiliate Marketing in Gang zu setzen.

Das größte Problem ist es also, sich zu etablieren. Über Portale wie www.bloggerjobs.de kann man daher versuchen eine Rolle als Gastautor auf einem etablierten Blog zu erhalten. Diese werden entweder direkt vom Blogbetreiber entlohnt oder man kann tatsächlich eigene Affiliate-Links posten und erhält damit die gesamten Vorteile des Affiliate-Marketings, wie z.B. die langfristigen Einnahmen aus einem guten Blog-Beitrag im Gegensatz zu einer Einmalzahlung.

Dennoch hat man als Gastautor, der Name sagt es im Wesentlichen ja schon, einen sehr eingeschränkten Spielraum, d.h.
  • der Blogbetreiber spricht bei der Themenwahl und den dargestellten Inhalten mit,
  • Änderungen im Nachhinein können umständlich sein, wenn man keinen direkten Zugang zum CMS-Portal hat,
  • Weitere Artikel können nur nach Absprache eingestellt werden,
  • Die Artikelplätze sind sehr beschränkt.
Bei ProDuck wird der Content durch die Masse an Nutzern analog zu Wikipedia verifiziert. Daher kann jeder Autor für sich selbstständig arbeiten. Schlechte Artikel werden bei Google selten ausgestrahlt und verbotene Inhalte können direkt gemeldet und von den Admins entfernt werden. Somit wird jedem Autor ohne große Einschränkung, die Möglichkeit des freien Publizierens gegeben.

Dadurch kann man sein eigenes Affiliate-Netzwerk nutzen. Ganz gleich ob man Amazon oder AWIN-Partner präferiert, man ist für seinen Erfolg selbst verantwortlich.

Gibt es denn auch Nachteile, bei der Veröffentlichung auf ProDuck

Klar, wo Sonne ist, ist auch immer Schatten. Wenn Sie mit der Veröffentlichung in einem neuen Bereich, z.B. Sportequipment beginnen, dann starten Sie erstmal auf einer grünen Wiese. Solange Sie und andere Blogger in diesem Bereich noch nicht tätig sind, solange wird die Sichtbarkeit in Suchmaschinen erstmal mäßig sein. Als ich damals mit Smart Home Q&As angefangen habe, waren erst mal 30 Beiträge notwendig, bevor ich die ersten 50 Nutzer auf die Seite gebracht habe. Heute habe ich einzelne Artikel, die weit über hundert Mal pro Tag geklickt werden, mit steigender Tendenz. Die Anfangshürde muss man also erstmal überwinden, aber danach wird’s immer leichter.

Wo ein Problem, da auch eine Lösung – Wenn man sich z.B. mit mehreren Textern Zusammentut und dann gezielt einen Bereich etablieren will, dann kann man schnell die anfängliche Unsichtbarkeit ablegen und sich bei Google die entsprechende Aufmerksamkeit verschaffen.

Das System von ProDuck beruht zudem auf Q&As, nicht auf reinen Texten. Du siehst es an diesem Artikel. Übrigens muss man die Dialoge nicht zwingenderweise simulieren, sondern bekommt sobald man angemeldet ist, auch einen eigenen Chat-Kanal. Jeder veröffentlichte Beitrag verweist darauf und mit steigender Etablierung bekommt man auch echte Kundenfragen, die einmal beantwortet, direkt einen neuen Beitrag darstellen, den man umgehend mitsamt ein paar passenden Affiliate-Verlinkungen veröffentlichen kann.

Welche Bereiche empfiehlst du?

Ich würde mir Bereiche suchen, die beratungsintensiv und hochpreisig sind. Wozu gehe ich lieber in die Stadt in einen Laden und lasse mich beraten? Staubsauger, Fußbodenbeläge, Handwerkzeug, Parfüms, besondere Kleidung etc. Hier besteht eine signifikante Beratungslücke, die es zu schließen gilt. Finde also deine Nische und etabliere Sie auf ProDuck. Die Affiliate-Einnahmen sind natürlich um so besser, wenn du hochpreisige Produkte vertrittst.

Ein Beispiel – Ich habe einen Artikel zu Heizungsthermostaten und einen zu Saugrobotern geschrieben. Beide haben eine Länge von ca. 700 Zeichen und bringen eine Werbekostenerstattung von 7%. Der beworbene Saugroboter wird 3 Mal pro Woche verkauft, bringt 96 Euro Affiliate-Einnahmen. Das Heizungsthermostat wird hingegen 9 Mal pro Woche verkauft, bringt aber nur 3€ pro Verkauf, also 27 Euro Werbeeinnahmen. Bei gleichen Einnahmen, hat sich das teurere Produkt bei gleichem Einsatz eher rentiert. Es spielen natürlich noch ein paar mehr Faktoren mit rein. Wenn man ein günstiges Produkt findet, das im Internet noch nicht gut erklärt und dennoch massenhaft gekauft wird, dann sollte man sich darauf stürzen. Von dieser Art an Produkten gibt es allerdings nicht allzu viele. Oftmals zählen hierzu die Super-Produkte aus Asien, die wir hier kaum kennen, die aber sowohl leistungs- wie auch preistechnisch Spitzenklasse sind und sich dann ziemlich schnell etablieren, aber mit viel Unsicherheit behaftet sind.

*Bitte beachten Sie, dass Links in diesem Chat Links zu Werbepartnern sein können

« Mehr Q&As

Weitere Quacks

Chatten und Kaufen close helpful ducky