TECKIN Smart Alexa Lichtschalter Fragen zu Bedienung und Einbau

7.4
 quackity
90
 views
vom 30.04.2020

Ist der TECKIN Smart Alexa Lichtschalter leicht zu bedienen?

Ja, die Bedienung des Lichtschalters ist sehr benutzerfreundlich. Der Schalter bringt volle "Alexa"- und "Google Home"-Kompatibilität mit. Sie können so mit Ihrer Stimme das Licht ein- und ausschalten. Mit "Alexa" können Sie zum Beispiel "Alexa, schalte das Licht im Wohnzimmer aus!" sagen.

Hier der Link zum Produkt: https://amzn.to/2SktHxI

Ich habe kein "Alexa" oder "Google Home" - geht das auch anders?

Sie können das Gerät auch einfach per App steuern. Sie brauchen dafür nur ein halbwegs aktuelles Smartphone mit Netzwerkverbindung. Natürlich können Sie das Gerät auch wie einen normalen Lichtschalter per Hand bedienen. So bringen Sie auch ohne Apps oder "Alexa" Licht ins Dunkel.

Hat der TECKIN Smart Alexa Lichtschalter einen Touchscreen?

Nein, einen Touchscreen hat das Gerät leider nicht. Es sind zwei kleine Schalter verbaut. Dank der blauen LED-Beleuchtung wirkt das Ganze aber trotzdem ziemlich modern.

Wie ist die Anleitung? Ist sie auf Deutsch und gutgeschrieben?

Die Anleitung ist auf Deutsch und ganz gut verständlich. Da es von einer ausländischen Firma kommt, sind aber einige kleinere Rechtschreibfehler drin. Im Handbuch gibt es aber auch eine ausführliche Bebilderung. Alternativ könnten Sie auf die Website (smart-leuchten.de) gehen. Auf der Website ist alles, was Sie beispielsweise mit der App machen können, nochmal ausführlich erklärt.

Kann ich auch einen Timer oder einen Stundenplan für die Beleuchtung erstellen?

Ja, das ist ohne Probleme möglich. Sie können über die App unkompliziert einen Tages- oder Wochenplan erstellen. Alternativ können Sie auch per Sprach-Befehl über "Alexa" oder "Google Home" einen Timer einstellen. Dazu können Sie zum Beispiel sagen "Alexa/Hey Google, schalte das Licht im Wohnzimmer jeden Dienstag um 10 Uhr ein."

Was brauche ich für die Installation?

Sie brauchen zwingend einen Neutralleiter und 2,4 GHz WiFi. 5,0 GHz WiFi wird leider nicht unterstützt.

Auch einen Smart-Hub?

Ein Hub ist glücklicherweise nicht notwendig. Das Gerät funktioniert auch alleine super. Sie brauchen nur ein Smartphone und die App oder "Alexa"/"Google Home".

Muss ein Elektriker für die Einrichtung vorbeikommen?

Ja, das Gerät sollte schon von einem Fachmann eingebaut werden. Sie müssen den kompletten Schalter ausbauen, den neuen einbauen und neu verdrahten. Außerdem muss vor der Installation der Strom abgestellt werden.

Klappt die Bedienung auch, wenn ich nicht daheim bin?

Ja, dafür ist der Schalter sogar ausgelegt. Sie können, wenn Sie die App runtergeladen haben, von überall von Ihrem Smartphone aus auf den Smart Lichtschalter zugreifen. Sie können zum Beispiel einstellen, dass das Licht schon angeschaltet ist, wenn Sie abends nach Hause kommen.

Was ist, wenn mal der Strom ausfällt? Muss ich dann alles neu einrichten?

Nein, das ist im Normalfall kein Problem. Der Schalter ist so programmiert, dass er sich, wenn er einmal eingerichtet wurde, immer automatisch wieder mit dem WLAN verbindet. Ein kurzer Stromausfall ist also kein Thema. Funktioniert danach alles wie gewohnt.

Kann ich mit dem Lichtschalter auch LEDs bedienen?

Klar, das ist kein Problem. Die LEDs müssen nur wie eine normale Lampe an den Stromkreis angeschlossen sein. Dann funktioniert es wie mit allen anderen Beleuchtungen.

Ist das Gerät sicher?

Ja, der TECKIN Smart Alexa Lichtschalter hat alle gängigen Sicherheitszertifikate. Solange man ihn fachmännisch installiert, passiert auch nichts.

Wie viel Strom verbraucht denn so ein Smart Schalter?

Dieses Modell läuft mit 220-240 Volt. Maximaler Verbrauch liegt bei etwa 300 Watt.

Hier der Link zum Produkt: https://amzn.to/2SktHxI

*Bitte beachten Sie, dass Links in diesem Chat Links zu Werbepartnern sein können

« Mehr Q&As

Weitere Quacks