Sonos Bridge oder Sonos Boost?

9.4
 quackity
447
 views
vom 22.07.2019

Hallo, mir fällt aktuell die Unterscheidung zwischen Sonos Bridge und Sonos Boost schwer und daher auch was ich nun brauche. Können Sie mir weiterhelfen?

Ihre Frage ist vollkommen berechtigt, viele Kunden sind nicht sicher in der Entscheidung darüber, welches Anschlussgerät das Richtige für Ihr Sonos System ist. Wichtig zu wissen ist, dass die Sonos Bridge bereits 2014 abgesetzt und durch den Sonos Boost ersetzt wurde.

Ganz allgemein benötigen Sie keinen Sonos Boost, um Ihr Sonos System betreiben zu können. Sie können das Sonos System bzw. eine der Komponenten direkt per Ethernet Kabel (LAN-Kabel anschließen) an Ihren Router anschließen oder in Ihr WLAN Netzwerk einbinden. Eine Gegenüberstellung finden Sie in folgender Antwort: https://www.monstec.de/quack/2015/sonos-one-ohne-wlan-nur-mit-lan-verwenden.

Es gibt dennoch einige Szenarien, in denen die Verwendung des Sonos Boost von Vorteil ist: Dies ist zum Beispiel der Fall, wenn Ihr WLAN Zuhause bereits durch viele andere wireless-Geräte besetzt ist, die wiederum, um die verfügbare Datenmenge konkurrieren. Das führt im ungünstigen Fall zu Klangstörungen und Ausfällen, was dem Sonos System natürlich nicht gerecht wird.

Durch den Anschluss einer Komponente des Sonos Systems wird ein stabiles Mesh-Netzwerk aufgebaut, SonosNet genannt, das praktisch ein separates Wireless Network darstellt.

Damit entgeht Ihr Sound System dem Traffic des WLAN. Zudem arbeitet jede weitere Komponente als ein Repeater. Sie können so die Reichweite Ihres Systems vervielfachen.

Für die einzelnen Geräte bedeutet dies: Sonos Playbar (https://amzn.to/30N0tcB) / Play One (https://amzn.to/2XYiBDj) / Play:1, 3, 5 (https://amzn.to/2XYtaGD / https://amzn.to/2LBaZQF /https://amzn.to/2XYxCVY) / Playbar & SUB (Heimkino-Set: https://amzn.to/2LBb32R) benötigen keine Sonos Bridge bzw. keinen Sonos Boost (https://amzn.to/2LAVTuK).

Wozu braucht man dann den Sonos Boost überhaupt? Hat er irgendwelche Vorteile?

An sich sind Ihre Lautsprecher nicht an den Router gebunden, wenn Sie den Sonos Boost einsetzen, Sie haben also mehr Flexibilität.

Der Signalverstärker sendet 360-Grad-Signale und sorgt damit für weitreichenderen Empfang durch Wände und Decken hindurch.

Die Übertragungsrate des Sonos Boost erreicht die Leistung hochwertiger Router, was störungsfreies Streamen und damit störungsfreien Klanggenuss ermöglicht.

Zusammenfassung: Der Sonos Boost ist ideal für Umgebungen, in denen die WLAN Verbindung schlecht oder stark belastet ist und das Klangbild negativ beeinflusst. Wenn Sie also wahrnehmen, dass Ihr Sonos System an regelmäßigem "Schluck auf" leidet und ihr WLAN unter ca. 6Mbit/s Datenübertragungsrate besitzt, sollten Sie den Sonos Boost in Erwägung ziehen.

Andernfalls testen Sie das Sonos System zunächst ohne Boost und kaufen Sie diesen gegebenenfalls nach, wenn Sie Probleme feststellen sollten. Ich hoffe diese Empfehlung hilft Ihnen. VG Jörg von MonsTec!

*Bitte beachten Sie, dass Links in diesem Chat Links zu Werbepartnern sein können

« Mehr Q&As

Weitere Quacks

Chatten und Kaufen close helpful ducky